“Wir ALLE Miteinander” – ein aktuelles Vorhaben für ein nachhaltiges Brandenburg – Sie sind dabei?

"Wir Alle Miteinander" - ein aktuelles Vorhaben für ein nachhaltiges Brandenburg - Sie sind dabei?

30 Jahre Deutsche Einheit – es sollte ein Fest für ALLE sein. Das Land Brandenburg und die Landeshauptstadt Potsdam wollten strahlen, sich im besten Licht darstellen, vom Glanz der doppelten Ratspräsidentschaften sowohl im Bundesrat als auch der EU profitieren. Die Innenstadt sollte Flaniermeile werden. Die Vorbereitungen für das Wochenende vom 3. bis 4. Oktober 2020 kamen gerade richtig in Schwung, da machte die Covid-19 Pandemie dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung.

Die geplanten Feierlichkeiten sind weitgehend reduziert worden zu einem Staatsakt mit Protokollveranstaltungen. „Lediglich die traditionellen Kernelemente der zentralen Feierlichkeiten zum TDE (…ein zentraler Festakt sowie die Präsentationen der Bundesländer, der Bundesverfassungsorgane und der Gastgeber) können in einem grundsätzlich geänderten Konzept umgesetzt werden.“  Die Landeshauptstadt hat ein 30-Tage-Konzept entwickelt mit öffentlichen Aktivitäten ab 6. September.

Beim Round Table Entwicklungspolitik Brandenburg hatte sich 2019 eine Initiativgruppe zusammengefunden, in der Vernetzer*innen von zivilgesellschaftlichen und staatlichen Akteuren im Bundesland aktiv geworden sind.  Denn auch die vielfältigen Brandenburger Akteure der Nachhaltigen Entwicklung, der Europapolitik sowie migrantische Initiativen wollten die Gelegenheit nutzen, ihre Arbeit dort Hunderttausenden Gästen vorzustellen und vor allem Vielfalt zeigen. Etliche haben bereits Konzepte eingereicht. Inzwischen sind Mitmachen, Anfassen, Stehenbleiben und Diskutieren bekanntlich Fehlanzeige!

Jedoch ergibt sich noch eine Vielfalt an Möglichkeiten, diesen Zeitraum vom 6.09. bis 4.10. (und eventuell darüber hinaus) an vielen Orten Brandenburgs mit unseren Themen zu bespielen.

Es liegt an uns! Wer die Hoffnung nicht aufgegeben hat, seine/ihre Institution/Einrichtung/Verein etc. in dem Zeitraum ab September zu präsentieren, kann belohnt werden.

In Absprache mit der o.g. Initiativgruppe stell VENROB  einen digitalen VERANSTALTUNGSKALENDER zur Verfügung, der mit dem offiziellen Veranstaltungskalender gekoppelt werden kann. Er muss nun vor allem gefüllt werden.

Im folgenden FORMULAR seid ihr / sind Sie deshalb herzlich eingeladen, die geplanten sowie noch spontan zu entwickelnde Aktivitäten darin einzutragen. Nachhaltige Entwicklung lokal, in Brandenburg, in Europa und global bildet die große Klammer.

Die konkreten Formate können z.B. sein: thematische Stadtspaziergänge, Diskussionsforen, Faire Frühstücke, Kino-Abende… als auch digitalen Beiträge (Videoclips, Filme, Radiosendungen etc.).

Auch Veranstaltungen, die bereits eingetaktet sind in die Interkulturelle Woche oder die Faire Woche können natürlich hierfür erfasst werden.

Bitte berücksichtigen, dass es im Formular heißt „Kurze Beschreibung“. Da Sie gebeten sind, eine Website, einen Blog o.ä. anzugeben, können Sie gern dort Ihre Aktion ausführlich darstellen.

Auf Anfrage stellen wir gern das Logo des Vorhabens für Mitmacher*innen zur Verfügung.

In diesem Sinn: Wir ALLE Miteinander!

VENRO: „Die Umsetzung der Agenda 2030 drängt“

Die Vereinten Nationen haben zur Aktionsdekade 2020–2030 aufgerufen, um die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDG) noch erreichen zu können.
Der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V. (VENRO) ,dem auch VENROB angehört, begrüßt diese Initiative einerseits, denn bislang hat die Weltgemeinschaft zu wenig in die Umsetzung der SDG investiert. Er benennt aber in einer Stellungnahme seinerseits Kernanliegen für diese Aktionsdekade.

VENRO Stellungnahme UN Dekade SDG 2020 (PDF)

Wir verweisen auf das online-Angebot von VENRO

Wir verweisen auf das online-Angebot von VENRO. Dieser bundesweite Verband bietet regelmäßig Webinare zu humanitären und entwicklungspolitischen Themen an. Die Termine werden regelmäßig im Servicebereich auf der Webseite veröffentlicht.
https://venro.org/servicebereich/fortbildungen-und-webinare

Auf ihrer Webseite ist eine neue E-Learning-Seite eingerichtet, auf der desweiteren auch aufgezeichnete Webinare in deutscher oder englischer Sprache bereitstehen. Ein erstes Angebot umfasst bereits Webinare zu verschiedenen humanitären und entwicklungspolitischen Themen wie Covid-19 Infektionsprävention, Wirkungsmonitoring oder Korruptionsprävention. Videos zu aktuellen Themen werden fortlaufend ergänzt. Die Webinare können jederzeit kostenlos und ohne Registrierung abgerufen werden.

agl-Aufruf an die Politik: Zeit der Solidarität – auch nach Corona

Die Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland hat in einem Aufruf an Politiker*innen in Bund, Ländern und Kommunen appelliert, sich für globale Solidarität und die Unterstützung von Eine Welt-Initiativen einzusetzen. „Die Corona-Krise ist auch eine Zeit der Solidarität und jetzt ist der Moment, in dem der Einsatz dafür wichtig ist, damit das auch in Post-Corona-Zeiten so bleibt”, sagte Udo Schlüter, agl-Vorstandsvorsitzender. Dabei geht es um ein Engagement auf unterschiedlichen Ebenen, das von globaler Entwicklungspolitik über die Hilfe für Geflüchtete und nachhaltigem Wiederaufbau bis zu bürgerschaftlichem Engagement in den Kiezen und Bildungsprojekten des Globalen Lernens reicht.
In ihrem Schreiben plädiert die agl für die Stärkung globaler Solidarität und Klimaschutz auch in Post-Corona-Zeiten und führt aus, warum Eine Welt-Initiativen bei der Bewältigung der Corona-Krise unverzichtbar sind. Sie benennt sieben aktuell wichtige Bereiche: Die Stärkung der Entwicklungspolitik von Staat und Zivilgesellschaft, die Fortführung von Projekten in Ländern des Südens auch unter erschwerten Bedingungen, sofortige Hilfe für Geflüchtete und Evakuierung der griechischen Lager, Stärkung entwicklungspolitischer Bildungsarbeit und des Globalen Lernens für das globale Engagement von Bürger*innen, sozial-ökologischer Wiederaufbau, Zugang zu Wirtschaftshilfen für entwicklungspolitische Vereine und Weltläden, administrative Flexibilität bei geförderten Projekten angesichts der Krisensituation.

Aufruf an Politiker*innen und politische Entscheidungsträger*innen in Bund, Ländern und Kommunen (PDF)

Bewerben Sie sich für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020!

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr unterstützt der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) die Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises (DNP) und des Next Economy Awards. Ich möchte Sie über die Bewerbungsmöglichkeiten informieren und besonders auf die Premiere des DNP in der Kategorie Design aufmerksam machen, der ab diesem Jahr herausragende Beispiele nachhaltiger Gestaltung prämiert. Bewerbungen sind mit folgenden Fristen möglich:

  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis Forschung: bis 30.04.2020
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis Unternehmen: bis 10.05.2020
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis Städte und Gemeinden: bis 10.05.2020
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur: bis 05.06.2020
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis Verpackung: bis 08.06.2020
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis Design: bis 15.06.2020
  • Next Economy Award: bis 15.05.2020

Der 13. Deutsche Nach­haltig­keits­preis

Der DNP wird in diesem Jahr zum 13. Mal vergeben und ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, Forschungseinrichtungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Weitere Informationen und die Wettbewerbsunterlagen finden Sie über die DNP-Website oder erhalten Sie im Wettbewerbsbüro via buero@nachhaltigkeitspreis.de.

 

Außerdem möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir aufgrund der aktuellen Situation unsere 20. RNE-Jahreskonferenz als Präsenzveranstaltung am 15.06.2020 im Tempodrom in Berlin absagen müssen. Dennoch möchten wir Sie bitten, sich den Termin frei zu halten. Wir arbeiten an einer virtuellen Alternative. Lassen Sie sich überraschen und verfolgen Sie alle Neuigkeiten auf unserer Website.

ABSAGE Round Table Entwicklungspolitik Brandenburg!

Die Einladenden des Round Table haben sich entschlossen, das 11. Treffen das Round Table Entwicklungspolitik Land Brandenburg NICHT am 20.März 2020 stattfinden zu lassen, sondern zu verschieben.

Die Gründe sind angesichts der aktuellen und v.a. aufgrund der zu erwartenden Lage durch den sich rapide ausbreitenden Coronavirus naheliegend.

Ein neuer Termin für das 11. Treffen wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Konferenzbericht: Welt als Bedrohung 12.-13.12.2019

Fachtagung DIE WELT ALS BEDROHUNG
Der Ausweg heißt Nachhaltige Entwicklung

am 12. – 13. Dezember 2019 im Hotel Dietrich-Bonhoeffer-Haus Berlin

Die Fachtagung ” Die Welt als Bedrohung” hat am 12. und 13. Dezember 2019 in Berlin Menschen mit Verantwortung für Kommunikationsarbeit, unterschiedlichem Know How und dem Interesse an direktem Austausch zusammengeführt.
Die Veranstalter sind u.a. davon ausgegangen, dass die Wahrnehmung der Welt als Bedrohung die Dialogbereitschaft über notwendige gesellschaftliche Veränderungen blockiert, weil dies oft damit verbunden wird, dass die Probleme immer bei den “Anderen” liegen.
Die durch Mittel des Ministeriums der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg geförderte Dokumentation der Tagung ist nun erschienen.

DIE WELT ALS BEDROHUNG
Konferenzbericht

(PDF Download)

Dokumentation der Entwicklungspolitischen Fachtagung 22.03.2019

Fachtagung Entwicklungspolitik in Brandenburg 2019

am 22. März 2019 in der ILB Potsdam

VENROB e.V., die Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft (BBAG e.V.) und die Außenstelle Berlin/ Brandenburg von Engagement Global hoffen, dass die Anregungen und Impulse aus der Dokumentation entwicklungspolitisches Engagement in Brandenburg und darüber hinaus stärken.

Die konstruktiven und kritischen Beiträge der Fachtagung haben diese zu einem lebendigen Ort der Vernetzung und des Austausches werden lassen. Dadurch sind viele neue Kooperationen angeschoben worden, die mit frischen Impulsen vorangebracht werden.

ENTWICKLUNGSPOLITIK IN BRANDENBURG 2019.
Dokumentation der Fachtagung vom 22. März 2019 in der ILB Potsdam. 
(PDF Download)

Zwei Publikationen zur Entwicklungspolitik

Auf der Website von VENROB www.venrob.org verfügbar sowie als Printversion in der Geschäftsstelle von VENROB sind zwei Publikationen kostenfrei erhältlich, da gefördert durch Mittel der Landesregierung.

 

FEB Nr. 8 “Brandenburg – da lässt sich was entwickeln!”

Das Aufeinander-Zugehen auf der Suche nach einer zukunftsfähigen Entwicklung – regional und global – erfordert Dialog und Verständigung bezüglich des verbindenden Gemeinsamen. Genau hier setzt das Heft 8 der Reihe „Forum Entwicklungspolitik Brandenburg“ (FEB) an. Herausgeber sind WeltTrends und VENROB, Dreh- und Angelpunkt sind auch in dieser achten Ausgabe die Ergebnisse, zu denen der Round Table Entwicklungspolitik Brandenburg 2018 gekommen ist.
Ausgabe 8 (2018)
(PDF-Download)

 

Neustart in der entwicklungspolitischen Kommunikation

Dokumentation der Fachtagung vom 4. bis 5. Juni 2018 in der Evangelischen Bildungsstätte auf Schwanenwerder

Die aktualisierte Dokumentation „Neustart in der entwicklungspolitischen Kommunikation“
zu einer Fachveranstaltung am 4. bis 5. Juni 2018 in der Evangelischen Bildungsstätte auf Berlin-Schwanenwerder ist nun zum Download verfügbar.

Fachtagung “Neustart in der entwicklungspolitischen Kommunikation” – Dokumentation
(PDF-Download)

Hinweis: Die hier zeitweise bis zum 10.02.2018 eingestellte Version enthielt bedauerlicherweise Fehler. Sollten Sie diese bereits heruntergeladen haben, betrachten Sie bitte diese als nicht gültig.